MAK

Die Ausstellung im Leopold Museum

Mit großem Erfolg und Andrang wurde am 11. Juni 2009 im Leopold Museum in Wien die heurige große Sommerausstellung über den “vergessenen Secessionisten” Josef Maria Auchentaller (1865-1949) eröffnet.

Fast 100 Jahre sind vergangen seit seine Bilder in öffentlichen Räumen zur Schau gestellt wurden, und dass, obwohl der Maler zu einen der frühen und führenden Kräften innerhalb der Kunstbewegung um die Jahrhundertwende gegolten hatte.

Bereits 1893, gerade 28. Jahre alt, zieht er mit Frau Emma und Tochter Josefa Maria nach München ins Schwabinger Künstlerviertel, um sich an der dortigen Akademie unter Franz Erler und anderen weiter zu entwickeln. Der “Jugendstil” wird gerade geboren und Auchentaller ist mitten dabei.